Vorstellung alsecco

Datum: 04.07.2019

Kategorie: Allgemeines

Autor: Friederike Schaar

Die alsecco wurde in 1957 in Richelsdorf, in der „Richelsdorfer Hütte“, gegründet. An diesem Standort werden die pastösen Produkte, wie bspw. Farben und Putze produziert und eingefärbt. In den Lagerhallen rund um die Produktionshalle werden die benötigten Rohstoffe eingelagert, um diese anschließend weiterzuverarbeiten. In den Büroräumen in Richelsdorf sitzen der Produktionsleiter der Produktion und die Disposition für den Standort. So kann sichergestellt werden, dass die Produktion optimal geplant wird und neue Rohstoffe bestellt werden.

Ein weiterer Standort befindet sich in Gerstungen, direkt an der A4. Hier befindet sich die Verwaltung der alsecco, wie bspw. Finanzbuchhaltung und der Kundenservice. An diesem Standort  werden die Pulver Produkte hergestellt, wie bspw. unsere alsecco Putze. In den großen Lagerhallen, rund um die Produktionshalle in Gerstungen, werden die Fertigwaren eingelagert, bevor sie zum Kunden transportiert werden können. Denn die alsecco hat einen direkten Absatzweg, d.h. die Waren werden über den Außendienstmitarbeiter im Kundenservice bestellt, anschließend wird ein Auftrag erfasst, das Material produziert und anschließend direkt zum Kunden transportiert. Der Transport der Waren wird durch die Transportlogistik-Abteilung organisiert.

Seit 2004 ist die alsecco eine Tochterfirma der Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn (kurz DAW SE).

Wir hoffen wir konnten euch alsecco vorstellen, sodass auch ihr Lust habt euch zu bewerben?

Unter dem Reiter Ausbildung/ Duales Studium/ Praktikum, findet ihr alle Informationen zu den Ausbildungsberufen.

Standort Gerstungen